Tipps für grüne Gärten

Gärten dienen der Erholung, bieten Lebensraum und werden oftmals auch für den Anbau von Gemüse genutzt. Am besten ist es beispielsweise, wenn zur Bewässerung das Wasser sehr nahe und direkt an die Wurzeln geführt wird. Dazu kann man zum Beispiel auch einen kleinen Blumentopf an der Wurzeln in den Boden eingraben und als Trichter nutzen. Das Wasser verdunstet auf diese Weise weniger schnell. Auch eine Mulchschicht schützt den Boden gegen allzu schnelle Verdunstung. Damit die Gartengestaltung wasserschonend gelingt, finden Sie in der angefügten PDF einige weitere Ideen und Anregung für eine nachhaltige Gartenpflege.

Viele Freude beim Gärtnern:

Download Broschüre "BLAUE WUNDER FÜR GRÜNE GÄRTEN"