Datenschutz

 

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, sehr geehrte Internetnutzer,

wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Web-Site und Ihr Interesse am Wasserverband Bersenbrück. Uns ist der Schutz Ihrer persönlichen Daten wichtig. Aus diesem Grund informieren wir Sie hier über die Wahrung Ihrer Persönlichkeitsrechte und die Datenschutzbestimmungen.

Datenschutzhinweise:

Die nachfolgenden Hinweise dienen zur Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten beim Wasserverband Bersenbrück gemäß der Anforderungen der DS-GVO, insbesondere unter Berücksichtigung der Informationspflichten nach Art. 12 bis 14 DS-GVO sowie zur Aufklärung über die Betroffenenrechte  gem. Artikel 15 bis 18 und Art. 34 DS-GVO

Die vollständige Datenschutzgrundverordnung ist im Internet unter www.datenschutz-grundverordnung.eu/eu-datenschutz-grundverordnung-DS-GVO/dokumente-links-und-downloads/ verfügbar. Bei weiteren Fragen zur DS-GVO wenden Sie sich an die Datenschutzbeauftragte.

Angaben zum Wasserverband Bersenbrück:

Geschäftsführer:
Ralph-Erik Schaffert

Behördliche Datenschutzbeauftragte:
Anja Niemann, Mail-Adresse: datenschutz(at)wasserverband-bsb.de

Kontakt:
Priggenhagener Straße 65
49593 Bersenbrück

Telefon: +49 (05439) 94060 

Zuständige DS-Aufsichtsbehörde:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Barbara Thiel,

Prinzenstraße 5
30159 Hannover,

Telefon: +49 (0511) 1204500, Telefax: +49 (0511) 1204599,

poststelle@lfd.niedersachsen. de

 

Zweckbestimmung der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zur Erfüllung der Verbandsaufgaben (§ 2 i. V. mit § 4 Satzung, § 5 Satzung). Dazu gehören:

  • Beschaffung und Bereitstellung von Wasser
  • Abwasserbeseitigung
  • Abrechnung/Forderungseinzug
  • Herstellung, Sanierung, Unterhaltung der Verbandsanlagen
  • Mitgliederverwaltung
  • Grundwasserschutz und Landschaftspflege
  • Beteiligung an zweckdienlichen Gesellschaften
     
     
    Rechtsgrundlage der Verarbeitung
     
    Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen  mündlich, schriftlich, per Internet oder Dritten erhalten haben. Diese Daten verarbeiten wir gemäß §§ 1, 2, 4, 5, 26, 28 ff, 46 ff Wasserverbandsgesetz sowie Satzung und nach Art. 6 Abs. 1 lit. b. DS-GVO zu vertraglichen Zwecken.
     
    Eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) erfolgt nicht.
     
     
    Erhebung von Daten nach Art. 13 DS-GVO
     
    Sie müssen nur die Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Mitgliedschaft bzw. Vertragsverhältnis erforderlich oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Folgende Kategorien von Daten werden verarbeitet:
  • Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse (freiwillig), Telefonnummer (freiwillig))
  • Zahlungsinformationen (Bankverbindung, SEPA-Lastschriftmandat durch Einwilligung)
  • Abrechnungsdaten (Zählerstand, Schmutzwasserabzugszähler, Schmutzwasserfremdzähler, Zählerwechsel, Nutzungsänderung, Auszugs-/Einzugsdaten, Anzahl der Bewohner, Angaben zu Mietern)
  • Aufmaße und Abrechnung der Hausanschlüsse
  • Grundstücks- und Eigentümerdaten (Größe, versiegelte Fläche, Flurdaten, Pachten, Gestattungen)
  • Daten zu Eigentümergemeinschaften, Nachlassempfängern, Nacherben, abweichende Belegempfängern, Hausverwaltern
  • Daten für ein Bewerbungs- und Einstellungsverfahren (Schulabschluss, Religion,  Familienstand, Berufserfahrung, Foto)
  • Informationen, die in Ihrer Tätigkeit als Ausschuss- oder Vorstandsmitglied erforderlich sind ( ausgeübter Beruf, Bankverbindung, Adresse, E-Mail-Adresse)
     
     
    Erhebung von Daten nach Art. 14 DS-GVO
     
    Von Dritten werden folgende personenbezogene Daten erhoben:
  • Daten zu Grundstücken, Eigentum an Grundstücken und Adressen durch Abfrage bei Vermessungs- und Katasterverwaltung, Behörden und Gerichten
  • Liquiditätsdaten von Insolvenzverwaltern, Gerichtsvollziehern, Vollstreckungsbeamten
  • Adress- und Einwohnerdaten durch Abfragen nach § 34 Bundesmeldegesetz bei den Einwohnermeldeämtern der Kommunen, sofern ein Abgleich notwendig ist (z. B. bei Rückläufern durch den Postdienstleister, Abgleich der Einwohnergleichwerte)
  • Daten zu Schmutzwasserabzugszählern/Schmutzwasserfremdzählern sofern direkt über die Installationsfirma mitgeteilt
  • Daten zu Anschlüssen an den Schmutzkanal/Schmutzwasserabzugszählern vom Abwasserbetrieb der Stadt Bramsche
  • Aufmaße der Hausanschlüsse mitgeteilt durch ausführende Baufirmen im Auftrag des Wasserverbandes Bersenbrück
  • Daten zu neuen Eigentümern /Mietern mitgeteilt durch alte Eigentümer, Hausverwaltern, Eigentümergemeinschaften, Nachlassempfängern, Nacherben, abweichende Belegempfänger bei Eigentumswechsel/Mieterwechsel
  • Kontaktdaten zu Störmeldungen sofern an Installationsfirmen/Entsorgungsbetriebe direkt. Die bei Dritten erhobenen Daten werden für andere Zwecke für die sie ursprünglich erlangt wurden, verwendet. Diese anderen Zwecke, für die sie vom Wasserverband Bersenbrück verarbeitet werden, sind unter dem Punkt Zweckbestimmung aufgeführt; für sie gelten die Löschfristen und Betroffenenrechte entsprechend.
  •  
    Daten zum SEPA-Lastschriftverfahren werden aufgrund Ihrer Einwilligung, sofern erteilt, nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO verarbeitet. In bestimmten Fällen z. B. bei Veröffentlichung von Pressemitteilungen und Fotos oder bei Zusatzleistungen des WV Bersenbrück als Arbeitgeber werden Daten aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeitet. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.
     
     
    Kontaktformular
     
    Wenn Sie uns Anfragen per Kontaktformular zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.
    Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt, z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.
     
    Datenspeicherung und Löschfristen
     
    Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer Ihrer Mitgliedschaft oder eines Vertragsverhältnisses. Nach Ende der Mitgliedschaft oder Vertragsende werden die Daten gelöscht, die nur zur Verwaltung dienen und nicht für weitere Dokumentation des Mitgliedschaftsverhältnisses bzw. Vertragsverhältnisses benötigt werden. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (HGB). Die dort vorgegebenen Fristen betragen zwischen 5 bis 10 Jahren. Weiter ergibt sich eine Speicherdauer auch nach gesetzlichen Verjährungsfristen in gewissen Fällen bis zu 30 Jahren. Pläne, Aufmaße, Anträge auf Wasser- und Abwasseranschluss werden dauerhaft archiviert.
      
    Datenweitergabe
     
    Personenbezogene Daten werden an weitere Empfänger übermittelt, soweit dies zur Erfüllung der Verbandsaufgaben erforderlich oder sonst rechtlich vorgeschrieben und zulässig ist. Dies sind zum Beispiel:
  • von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (IT-Dienstleister, Bauunternehmen, Installationsfirmen, Entsorgungsbetriebe, Druckdienstleister, Aktenvernichter, Kommunikations- oder Zahlungsdienstleister)
  • andere Behörden und Gerichte in Verwaltungs-, Zwangsversteigerungs- und Gerichtsverfahren
  • für uns tätige Rechtsanwälte und Notare
  • in Insolvenzverfahren, der Insolvenzverwalter und das Insolvenzgericht
  • intern jeweils andere Abteilungen, soweit zur Erfüllung der Verbandsaufgaben erforderlich und rechtlich zulässig
  • Mitglieder der Verbandsorgane zur Erfüllung der diesen obliegenden Pflichten
     
    Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte zu Zwecken der Werbung erfolgt nicht. Eine Übermittlung in ein Drittland oder an internationale Organisationen findet nicht statt. 
     
    Datensicherheit
     
    Der Wasserverband Bersenbrück setzt geeignete technische, organisatorische und physische Überwachungsmaßnahmen ein um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Es besteht jedoch immer ein gewisses Risiko, dass unbefugte Dritte, die über das Internet übermittelten Daten abfangen können und dass jemand einen Weg finden kann, unsere Sicherheitssysteme zu umgehen. Wir empfehlen Ihnen, bei der Übermittlung von personenbezogenen Daten, insbesondere von Ihren Zahlungsdaten über das Internet, äußerste Vorsicht walten zu lassen. Wägen Sie also sowohl die Vorteile als auch die Risiken ab, personenbezogene Daten über das Internet an den Wasserverband Bersenbrück bereitzustellen.
      
    SSL-Verschlüsselung
     
    Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.
    Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.
     
    Server-Log-Dateien
     
    Der Provider unsrer Internetseiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:
    Browsertyp und Browserversion
    verwendetes Betriebssystem
    Referrer URL
    Hostname des zugreifenden Rechners
    Uhrzeit der Serveranfrage
    IP-Adresse
     
    Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.
     
    Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.
     
     

Betroffenenrechte gem. Artikel 15 bis 18 und Art. 34 DS-GVO:

  • Auskunftsrechte (Art. 15 DS-GVO)
    Sie haben das Recht Auskunft darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten zu Ihrer Person verarbeiten oder nicht. Erfolgt eine Verarbeitung personenbezogener Daten zu Ihrer Person durch unser Unternehmen, haben Sie Anspruch auf Auskunft. Die Erteilung der Auskunft erfolgt in schriftlicher Form. Die Bereitstellung erfolgt vorbehaltlich der Rechte und Freiheiten anderer Personen, die durch die Übermittlung der Datenkopie beeinträchtigt sein können.
  • Recht zur Datenberichtigung (Art. 16 DS-GVO)
    Sie haben das Recht, von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig, unzutreffend und/oder unvollständig sein sollten; das Recht auf Berichtigung umfasst das Recht auf Vervollständigung durch ergänzende Erklärungen oder Mitteilungen. Eine Berichtigung hat unverzüglich zu erfolgen.
  • Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Art. 17 DS-GVO)
    Sie haben das Recht die Löschung Ihrer personenbezogener Daten zu verlangen, soweit die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben und verarbeitet wurde, nicht länger erforderlich sind. Die Löschung hat unverzüglich zu erfolgen.
  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
    Sie haben das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken zu lassen: Haben Sie die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten bestritten, könne Sie von uns verlangen, dass Ihre Daten für die Dauer der Richtigkeitsprüfung für andere Zwecke nicht genutzt und insoweit eingeschränkt werden. Bei unrechtmäßiger Datennutzung könne Sie anstelle der Datenlöschung nach Art. 17 Abs. 1 DS-GVO die Einschränkung der Datennutzung nach Art. 18  DS-GVO verlangen.
  • Umgang mit Datenschutzverletzungen (Art. 34 DS-GVO)
    Von Datenschutzverletzungen, die ein hohes Risiko für Ihre Rechte und Freiheiten zur Folge haben können, werden wir Sie unverzüglich unterrichten. Eine Unterrichtung kann in Fällen des Art. 34 Abs. 3 DS-GVO unterbleiben. Das wäre der Fall, wenn die personenbezogenen Daten verschlüsselt sind, wenn ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen aller Wahrscheinlichkeit nicht besteht oder eine öffentliche Bekanntmachung, durch die alle betroffenen Personen vergleichbar wirksam informiert werden, erfolgt.

  • Ausübung der Betroffenenrechte:
    Zur Ausübung der Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten des Wasserverbandes Bersenbrück. Im Fall von Beschwerden können Sie sich jederzeit an die zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde wenden.
    Die Datenschutzerklärung erstreckt sich nicht auf Webseiten anderer Anbieter, die mit unserer Website verlinkt sind. Der Wechsel auf die Webseiten anderer Unternehmen ist von uns erkennbar gestaltet.

Stand: 21. Januar 2019